Hotline0 93 53 / 793-15 55

Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie Antworten zur Impfung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2.

Wie komme ich an einen digitalen Impfpass?

Personen, die in unserem Impfzentrum ihre Impfung erhalten, erhalten dort nach dem vollständigen Impfschutz auch ihren digitalen Impfausweis. 

Personen, die ihre Impfung von einem niedergelassenen Arzt erhalten haben, erhalten den digitalen Impfpass in einer zertifizierten Apotheke. 

Welche Apotheken in Ihrer Nähe einen digitalen Impfnachweis erstellen, finden Sie unter www.mein-apothekenmanager.de.

Was muss ich für eine Impfung von Kindern und Jugendlichen wissen?

Eine Impfung mit dem Impfstoff von BioNTec ist grundsätzlich ab 12 Jahren möglich. Letztendlich trifft aber der Impfarzt hierüber die Entscheidung.

Hier finden Sie alle Infos!

Welche Dokumente benötige ich für meine Impfung?

Neben der Terminbestätigung sollte ein Identitätsnachweis (Personalausweis/ Reisepass (auch wenn bereits abgelaufen) und evtl. medizinische Unterlagen mitgebracht werden. 

Auch wenn Ihnen unsere Impfärzte*innen gerne Fragen zur Impfung beantworten, bitten wir Sie, sich bei Vorerkrankungen oder bereits bekannten Allergien (z.B. Hühnereiweißallergie) im Vorfeld von Ihren Haus- oder Fachärzten*innen beraten zu lassen. Sie kennen Ihre Krankendaten am besten.

Falls Sie die Möglichkeit haben, füllen Sie bitte bereits zuhause das Aufklärungs-Merkblatt und die Anamnese-Einwilligung aus. (Die Vordrucke finden Sie als Download unter "Infos".) Sie erleichtern uns damit die Arbeit vor Ort.

Sollte Ihnen dies nicht möglich sein, erhalten Sie diese Formulare selbstverständlich auch bei Ihrem Impftermin in unserem Impfzentrum und haben dort Gelegenheit, sie auszufüllen.

Bitte lesen Sie sich auch die Datenschutzinformationen aufmerksam durch.

Sofern Sie Ihr Impfbuch mitbringen, können wir die Impfung dort sofort eintragen. 

Kann ich meinen Termin für die Zweitimpfung verschieben?

Dies ist leider nur in Ausnahmefällen möglich.

 

Kann eine Zweitimpfung durch den Hausarzt durchgeführt werden, wenn die Erstimpfung im Impfzentrum erfolgte?

Dies ist grundsätzlich möglich, liegt aber in der Entscheidung der jeweiligen Arztpraxis.

 

Ich hatte Corona, darf ich mich auch anmelden/impfen lassen?

Die Anmeldung ist auch dann möglich. Viele Mitarbeiter des medizinischen oder pflegerischen Personals haben davon bereits Gebrauch gemacht. Eine Impfung wird ca. sechs Monate nach der Infektion empfohlen. Beim Auftreten einer Infektion nach der Erstimpfung soll die Zweitimpfung ebenfalls um sechs Monate verschoben werden. 

Wie lange hält der Impfschutz?

Wie lange der Impfschutz anhält, ist derzeit bei keinem Impfstoff bekannt.

Kann man sich trotzdem noch anstecken bzw. das Virus weitergeben?

Derzeit liegen nicht ausreichend Daten vor, um einzuschätzen, in welchem Maße die Impfung auch vor einer Besiedlung mit dem Corona-Virus bzw. vor einer Übertragung auf andere Personen schützt. Es ist daher auch nach vollständiger Impfung mit zwei Impfdosen notwendig, sich und seine Umgebung zu schützen, indem die Hygiene-Regeln eingehalten werden. Auch muss weiter getestet werden!

Ist die Impfung kostenlos?

Die Impfungen gegen das Coronavirus sind für die Bevölkerung kostenlos. Die Finanzierung der Impfstoffe übernimmt der Bund, die Kosten für den Betrieb der Impfstellen teilen sich Bund und Länder.

Wie erreiche ich das Impfzentrum? Parkplätze?

Marktheidenfeld ist mit Bussen stündlich gut zu erreichen. Vom Zentralen Busbahnhof verkehrt der Stadtbus (Linie Nord) zum Klinikum.

Kostenlose Parkplätze sind direkt am Impfzentrum vorhanden.

Das Impfzentrum ist barrierefrei zu erreichen.

Terminvergabe
So kommen Sie zum Impfzentrum nach Marktheidenfeld

Klinikum Main-Spessart
Marktheidenfeld

Baumhofstraße 91 – 95
97828 Marktheidenfeld

Kostenlose Parkplätze stehen am Impfzentrum zur Verfügung!

Route zum Impfzentrum planen

Hotline:
0 93 53 / 793-15 55
eMail:
info@impfzentrum-msp.de